Der "Zeitreisepfad" begleitet den Besucher den kurzen Aufstieg zum Eingang zur Charlottenhöhle.

Über acht Stationen reist der Besucher von der Gegenwart in die Vergangenheit zurück und durchläuft so bedeutsame, historische Epochen, die sich auf örtliche Funde beziehen. Man wird auf dem Weg zum Höhleneingan informativ unterhalten und auf das Höhlenerlebnis eingestimmt, indem man in der Zeit "zurückreist" und schließlich in der Urzeit, in der Zeit des Höhlenbären eintaucht.

 

Die Stationen:

  • Eingangsportal/ Höhlenbär
  • Hochmittelalter, die Staufer
  • Frühmittelalter, die Alemannen
  • Die Römer
  • La-Tène-Zeit, die Kelten
  • Jungsteinzeit, die Bandkeramiker
  • Altsteinzeit, das Aurignacien
  • Ur-Zeit, HöhlenBär und Höhle 

 

Die einzelnen Stationen des Zeitreisepfades sind so aufgebaut, dass sie dem Besucher als markante Objekte von weitem ins Auge fallen. Themen und Objekte sind bewusst in abstarhierter Form dargestellt und sollten neugierig machen.
Der Zeitreisepfad ist während der Öffnungszeiten der Charlottenhöhle, von April bis einschließlich Oktober, zugänglich.